Suchen

Silvera, Adam : Am Ende sterben wir sowieso

Was wäre, wenn das Schicksal bei dir anklopft, um dich vor deinem bevorstehenden Tod zu warnen? Am 5. September, kurz nach Mitternacht, bekommen Mateo und Rufus einen solchen Anruf. Von der »Death Cast«, die die undankbare Aufgabe hat, ihnen die schlechten Neuigkeiten zu überbringen: Sie werden heute sterben. Noch kennen sich die beiden nicht, doch aus unterschiedlichen Gründen beschließen sie, an ihrem letzten Tag einen neuen Freund zu finden. Die gute Nachricht lautet, dass es dafür eine App gibt: Sie heißt 'Last Friend' und durch sie werden sich Rufus und Mateo begegnen, um ein letztes großes Abenteuer zu erleben - und um gemeinsam ein ganzes Leben an einem einzigen Tag zu verbringen.»'Am Ende sterben wir sowieso' ist ein mitreißendes, realistisches Jugendbuch, das durch eine sehr schöne, interessante Grundidee, authentische Charaktere und eine sehr gefühlvolle Sprache punkten kann. Es regt zum Nachdenken an, ist zutiefst berührend und hallt lange nach. Adam Silvera ist ein kleines Meisterwerk gelungen, eine Ode an das Leben, die Freundschaft und den Tod. Absolut zu empfehlen.« Booknerds.de »Ein gefühlvolles spannendes, humorvolles, manchmal makabres Jugendbuch über den letzten Tag zweier Teenager. Man fiebert mit, obwohl man die Aussichtslosigkeit kennt. Der ständige Wechsel zwischen Höhen und Tiefen zeigt uns: Schau nach vorne und leben dein Leben!« Hans-Jürgen Schmitt, Evangelische Büchereien im Rheinland »Eine mutige, wunderschöne und tief bewegende Geschichte über Verlust, Hoffnung und die erlösende Kraft von Freundschaft.« Lauren Oliver, Bestseller-Autorin des Romans 'Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie' »Herausragend, fesselnd und so herzergreifend, wie es der Titel verspricht.« Kirkus »Außergewöhnlich und unvergesslich.« Booklist »Silveras Art zu schreiben erschüttert und berührt.« Buzzfeed »Dieses Buch zeigt Silveras Fähigkeit, genau die richtigen Fragen zu stellen.« Teen Vogue
Verlag Atrium
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 336 S.
Meldetext Fehlt beim Verlag, resp. Auslieferung/Lieferant
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D2.8 cm 416 g
Autor Silvera, Adam / Diestelmeier, Katharina (Übers.)
Artikelnummer: 978-3-03880-203-7
Verfügbarkeit: Fehlt beim Verlag, resp. Auslieferung/Lieferant
Fr. 13.50
decrease increase
Teilen
Was wäre, wenn das Schicksal bei dir anklopft, um dich vor deinem bevorstehenden Tod zu warnen? Am 5. September, kurz nach Mitternacht, bekommen Mateo und Rufus einen solchen Anruf. Von der »Death Cast«, die die undankbare Aufgabe hat, ihnen die schlechten Neuigkeiten zu überbringen: Sie werden heute sterben. Noch kennen sich die beiden nicht, doch aus unterschiedlichen Gründen beschließen sie, an ihrem letzten Tag einen neuen Freund zu finden. Die gute Nachricht lautet, dass es dafür eine App gibt: Sie heißt 'Last Friend' und durch sie werden sich Rufus und Mateo begegnen, um ein letztes großes Abenteuer zu erleben - und um gemeinsam ein ganzes Leben an einem einzigen Tag zu verbringen.»'Am Ende sterben wir sowieso' ist ein mitreißendes, realistisches Jugendbuch, das durch eine sehr schöne, interessante Grundidee, authentische Charaktere und eine sehr gefühlvolle Sprache punkten kann. Es regt zum Nachdenken an, ist zutiefst berührend und hallt lange nach. Adam Silvera ist ein kleines Meisterwerk gelungen, eine Ode an das Leben, die Freundschaft und den Tod. Absolut zu empfehlen.« Booknerds.de »Ein gefühlvolles spannendes, humorvolles, manchmal makabres Jugendbuch über den letzten Tag zweier Teenager. Man fiebert mit, obwohl man die Aussichtslosigkeit kennt. Der ständige Wechsel zwischen Höhen und Tiefen zeigt uns: Schau nach vorne und leben dein Leben!« Hans-Jürgen Schmitt, Evangelische Büchereien im Rheinland »Eine mutige, wunderschöne und tief bewegende Geschichte über Verlust, Hoffnung und die erlösende Kraft von Freundschaft.« Lauren Oliver, Bestseller-Autorin des Romans 'Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie' »Herausragend, fesselnd und so herzergreifend, wie es der Titel verspricht.« Kirkus »Außergewöhnlich und unvergesslich.« Booklist »Silveras Art zu schreiben erschüttert und berührt.« Buzzfeed »Dieses Buch zeigt Silveras Fähigkeit, genau die richtigen Fragen zu stellen.« Teen Vogue
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut

Über den Autor Silvera, Adam

Adam Silvera wurde in der Bronx, New York geboren. Bevor er mit dem Schreiben begann, arbeitete er als Buchhändler und Rezensent für Kinderbücher. Mit seinem Roman 'Am Ende sterben wir sowieso', der auf Anhieb zum Bestseller wurde, gelang ihm der Durchbruch als Autor. Er lebt in New York.

Weitere Titel von Silvera, Adam

Filters
Sort
display