Suchen

Sarr, Mohamed Mbougar: Die geheimste Erinnerung der Menschen

Roman / Prix Goncourt 2021
Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt - Mohamed Mbougar Sarrs großer Roman über die Suche nach einem verschollenen Autor Mohamed Mbougar Sarr erzählt virtuos von der Suche nach einem verschollenen Autor: Als dem jungen Senegalesen Diégane ein verloren geglaubtes Kultbuch in die Hände fällt, stürzt er sich auf die Spur des rätselhaften Verfassers T.C. Elimane. Dieser wurde in den dreißiger Jahren als "schwarzer Rimbaud" gefeiert, nach rassistischen Anfeindungen und einem Skandal tauchte er jedoch unter. Wer war er? Voll Suchtpotenzial und unnachahmlicher Ironie erzählt Sarr von einer labyrinthischen Reise, die drei Kontinente umspannt. Ein meisterhafter Bildungsroman, eine radikal aktuelle Auseinandersetzung mit dem komplexen Erbe des Kolonialismus und eine soghafte Kriminalgeschichte. Ein Buch, das viel wagt - und triumphiert."Ein großartiges Buch, das Sie verzaubern und mitreißen wird. ? Mohamed Mbougar Sarr - merken Sie sich diesen Namen!" L'Express "Ein herausragendes Buch, sehr zeitgenössisch und sehr literarisch." Dirk Fuhrig, Deutschlandfunk Kultur, 03.11.22 "Mbougar Sarrs Einfallsreichtum, seine Kühnheit und die Kraft seiner Sprache machen dieses Buch zu einer Liebeserklärung an die Literatur." Lire "Wie schön, einen jungen Schriftsteller zu entdecken, der nach dem Absoluten strebt, der glaubt, dass die Literatur ein Weg ist, das Rätsel unserer Welt zu lösen." Le Figaro

Details

Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 448 S.
Meldenummer V220
Meldetext Noch nicht erschienen, November 2022
Untertitel Roman / Prix Goncourt 2021
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Lesebändchen
Artikelart Neu
Autor Sarr, Mohamed Mbougar
Artikelnummer: 978-3-446-27411-2
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, November 2022
Fr. 37.90
decrease increase
Teilen
Ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt - Mohamed Mbougar Sarrs großer Roman über die Suche nach einem verschollenen Autor Mohamed Mbougar Sarr erzählt virtuos von der Suche nach einem verschollenen Autor: Als dem jungen Senegalesen Diégane ein verloren geglaubtes Kultbuch in die Hände fällt, stürzt er sich auf die Spur des rätselhaften Verfassers T.C. Elimane. Dieser wurde in den dreißiger Jahren als "schwarzer Rimbaud" gefeiert, nach rassistischen Anfeindungen und einem Skandal tauchte er jedoch unter. Wer war er? Voll Suchtpotenzial und unnachahmlicher Ironie erzählt Sarr von einer labyrinthischen Reise, die drei Kontinente umspannt. Ein meisterhafter Bildungsroman, eine radikal aktuelle Auseinandersetzung mit dem komplexen Erbe des Kolonialismus und eine soghafte Kriminalgeschichte. Ein Buch, das viel wagt - und triumphiert."Ein großartiges Buch, das Sie verzaubern und mitreißen wird. ? Mohamed Mbougar Sarr - merken Sie sich diesen Namen!" L'Express "Ein herausragendes Buch, sehr zeitgenössisch und sehr literarisch." Dirk Fuhrig, Deutschlandfunk Kultur, 03.11.22 "Mbougar Sarrs Einfallsreichtum, seine Kühnheit und die Kraft seiner Sprache machen dieses Buch zu einer Liebeserklärung an die Literatur." Lire "Wie schön, einen jungen Schriftsteller zu entdecken, der nach dem Absoluten strebt, der glaubt, dass die Literatur ein Weg ist, das Rätsel unserer Welt zu lösen." Le Figaro
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut

Über den Autor Sarr, Mohamed Mbougar

Mohamed Mbougar Sarr, geboren 1990 in Dakar, wuchs im Senegal auf und studierte in Frankreich Literatur und Philosophie. Er hat bereits drei Romane veröffentlicht, für die er u.a. mit dem Prix Stéphane-Hessel und Grand prix du roman métis ausgezeichnet wurde. Für "Die geheimste Erinnerung der Menschen", seinem ersten Werk, das auf Deutsch erscheint, erhielt er 2021 den Prix Goncourt. 

Weitere Titel von Sarr, Mohamed Mbougar

Filters
Sort
display