Suchen

Kojer, Marina (Hrsg.): Alt, krank und verwirrt

Einführung in die Praxis der Palliativen Geriatrie

Die meisten Hochbetagten, die heute in Pflegeheimen leben und sterben, sind multimorbid, demenzkrank und gebrechlich. Sie sind körperlich und seelisch labil und besonders verletzlich. Gesundheitliche oder seelische Probleme können daher schnell zu ernsten Konsequenzen führen. Palliative Geriatrie orientiert sich jedoch nicht nur an Symptomen, Diagnosen und Leitlinien, sondern hat stets einen ganzheitlichen Blick auf die Menschen. Was ist ihnen wichtig? Was belastet sie? Was wünschen sie sich? Wie können wir ihnen helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen? Dieses Buch zeigt anhand vieler Praxisbeispiele auf, wie es gelingen kann, den Betroffenen trotz Krankheit, Demenz und Todesnähe bis zuletzt ein gutes Leben zu ermöglichen. Fachliche Kompetenz allein reicht dafür nicht! Palliative Geriatrie fordert von den Betreuenden aller Berufsgruppen auch ein hohes Maß an Mit-Menschlichkeit: Wertschätzung, Achtsamkeit, Zuwendung, Verständnis und Mitgefühl.


Details

Verlag Kohlhammer W.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 359 S.
Meldenummer V301
Meldetext Lieferbar innert 2-3 Arbeitstagen
Untertitel Einführung in die Praxis der Palliativen Geriatrie
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 24 Abbildungen, 1 Tabellen
Masse H23.0 cm x B15.4 cm x D1.8 cm 600 g
Artikelart Libri
Auflage 4., erweiterte und aktualisierte Auflage
Reihe Münchner Reihe Palliative Care
Autor Kojer, Marina (Hrsg.)
Artikelnummer: 978-3-17-039162-8
Verfügbarkeit: Lieferbar innert 2-3 Arbeitstagen
Fr. 35.90
decrease increase
Teilen

Die meisten Hochbetagten, die heute in Pflegeheimen leben und sterben, sind multimorbid, demenzkrank und gebrechlich. Sie sind körperlich und seelisch labil und besonders verletzlich. Gesundheitliche oder seelische Probleme können daher schnell zu ernsten Konsequenzen führen. Palliative Geriatrie orientiert sich jedoch nicht nur an Symptomen, Diagnosen und Leitlinien, sondern hat stets einen ganzheitlichen Blick auf die Menschen. Was ist ihnen wichtig? Was belastet sie? Was wünschen sie sich? Wie können wir ihnen helfen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen? Dieses Buch zeigt anhand vieler Praxisbeispiele auf, wie es gelingen kann, den Betroffenen trotz Krankheit, Demenz und Todesnähe bis zuletzt ein gutes Leben zu ermöglichen. Fachliche Kompetenz allein reicht dafür nicht! Palliative Geriatrie fordert von den Betreuenden aller Berufsgruppen auch ein hohes Maß an Mit-Menschlichkeit: Wertschätzung, Achtsamkeit, Zuwendung, Verständnis und Mitgefühl.


Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut

Alle Bände der Reihe "Münchner Reihe Palliative Care" mit Band-Nummer

Über den Autor Kojer, Marina (Hrsg.)

Prof. Dr. med. Dr. phil. Marina Kojer, Geriaterin, Palliativmedizinerin und Psychologin, Honorarprofessorin der Universität Klagenfurt, Gründerin und ehem. Chefärztin der Abt. für palliativmedizinische Geriatrie, Geriatriezentrum am Wienerwald, Wien.

Weitere Titel von Kojer, Marina (Hrsg.)

Filters
Sort
display