Suchen

Bilder einer Ausstellung

Erinnerung an Viktor Hartmann

Innerhalb kurzer Zeit, zwischen dem 2. und 22. Juni 1874, schrieb Modest Petrowitsch Mussorgski den Klavierzyklus Bilder einer Ausstellung (Kartinki s wystawki). Dem plötzlich verstorbenen Freund Viktor Alexandrowitsch Hartmann (1834-1873) war auf Betreiben des Kunstkritikers Wladimir Wassiljewitsch Stassow eine Ausstellung mit künstlerischen Arbeiten (Zeichnungen, Aquarelle, Entwürfe u. ä.) gewidmet worden, und Mussorgski fasste den Entschluss, das Andenken Hartmanns durch eine Sammlung von Klavierstücken, die einige seiner Werke musikalisch darstellen sollten, zu ehren. Ursprünglich hieß dieser Zyklus Hartmann. Mussorgski lernte Hartmann, der an der Petersburger Akademie der Künste studiert hatte, wahrscheinlich um 1870 bei Stassow kennen. Für seinen Zyklus wählte Mussorgski überwiegend Zeichnungen und Aquarelle aus, die Hartmann von seinen Auslandsreisen, u. a. nach Italien und Frankreich, mitgebracht hatte. Der vorliegenden Ausgabe liegt ein Faksimiledruck des Autographs (vgl. Kritische Anmerkungen) zugrunde. Fünf der Bilder und Zeichnungen von Viktor Hartmann sind in der vorliegenden Urtextausgabe vierfärbig abgebildet.

Schwierigkeitsgrad: 3-5

Artikelnummer: 978-3-85055-075-8
Lieferbar in ca. 20-45 Arbeitstagen
Fr. 22.90
decrease increase
Teilen

Innerhalb kurzer Zeit, zwischen dem 2. und 22. Juni 1874, schrieb Modest Petrowitsch Mussorgski den Klavierzyklus Bilder einer Ausstellung (Kartinki s wystawki). Dem plötzlich verstorbenen Freund Viktor Alexandrowitsch Hartmann (1834-1873) war auf Betreiben des Kunstkritikers Wladimir Wassiljewitsch Stassow eine Ausstellung mit künstlerischen Arbeiten (Zeichnungen, Aquarelle, Entwürfe u. ä.) gewidmet worden, und Mussorgski fasste den Entschluss, das Andenken Hartmanns durch eine Sammlung von Klavierstücken, die einige seiner Werke musikalisch darstellen sollten, zu ehren. Ursprünglich hieß dieser Zyklus Hartmann. Mussorgski lernte Hartmann, der an der Petersburger Akademie der Künste studiert hatte, wahrscheinlich um 1870 bei Stassow kennen. Für seinen Zyklus wählte Mussorgski überwiegend Zeichnungen und Aquarelle aus, die Hartmann von seinen Auslandsreisen, u. a. nach Italien und Frankreich, mitgebracht hatte. Der vorliegenden Ausgabe liegt ein Faksimiledruck des Autographs (vgl. Kritische Anmerkungen) zugrunde. Fünf der Bilder und Zeichnungen von Viktor Hartmann sind in der vorliegenden Urtextausgabe vierfärbig abgebildet.

Schwierigkeitsgrad: 3-5

Produktspezifikation
Verlag Schott Music
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 1984
Seitenangabe 62 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 20-45 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen DeutschEnglisch
Abbildungen Farb., s/w. Abb., Musiknoten
Masse H30.3 cm x B23.0 cm x D0.6 cm 232 g
Artikelart M-Text
Auflage 5. Auflage
Reihe Wiener Urtext Edition
Autor Mussorgskij, Modest (Komponist) / Schandert, Manfred (Hrsg.)
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
Produktspezifikation
Verlag Schott Music
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 1984
Seitenangabe 62 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 20-45 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen DeutschEnglisch
Abbildungen Farb., s/w. Abb., Musiknoten
Masse H30.3 cm x B23.0 cm x D0.6 cm 232 g
Artikelart M-Text
Auflage 5. Auflage
Reihe Wiener Urtext Edition
Autor Mussorgskij, Modest (Komponist) / Schandert, Manfred (Hrsg.)
Filters
Sort
display