Suchen

Keller, Michael : BIG DATA

Das Ende der Privatheit?

Big Data verändert die Gesellschaft - es gibt kein Entkommen Am Supermarkt geben wir der Kassiererin beim Bezahlen ein Kärtchen, auf dessen Chip unsere Treuepunkte vermerkt sind, und durch den die Supermarktkette unser Einkaufsverhalten kennenlernt. Autoversicherungen gehen dazu über, mit Chips im Auto das Fahrverhalten ihrer Kunden zu überprüfen, und Krankenversicherungen nehmen gern unsere Fitnessdaten in Empfang. Dafür gibt es Rabatte auf den Einkauf und auf die Versicherungspolicen. Und Firmen tauschen ihre Daten aus. Wer wenig für seine Gesundheit tut und schlecht Auto fährt, ist wahrscheinlich auch kein besonders sicherer Kreditnehmer, so heißt es. Wer seine Daten nicht herausrückt, zahlt also mehr als die anderen und gerät bald in Verdacht, etwas zu verbergen zu haben. Die Datensammelei der großen Internetfirmen beginnt die Gesellschaft zu verändern. Wer keine Daten preisgibt, lebt teurer und isoliert sich sozial. Wissenschaftler beschäftigen sich mit diesen gesellschaftlichen Veränderungen, und die Autoren dieses Comics haben sie interviewt und ihre Erkenntnisse im Selbstversuch getestet. Ergebnis: Es ist fast unmöglich, Big Data zu entkommen.

Verfügbarkeit: Am Lager
Artikelnummer: 978-3-946593-50-8
Versandbereit innert 24 Stunden
Fr. 21.90
decrease increase
Teilen

Big Data verändert die Gesellschaft - es gibt kein Entkommen Am Supermarkt geben wir der Kassiererin beim Bezahlen ein Kärtchen, auf dessen Chip unsere Treuepunkte vermerkt sind, und durch den die Supermarktkette unser Einkaufsverhalten kennenlernt. Autoversicherungen gehen dazu über, mit Chips im Auto das Fahrverhalten ihrer Kunden zu überprüfen, und Krankenversicherungen nehmen gern unsere Fitnessdaten in Empfang. Dafür gibt es Rabatte auf den Einkauf und auf die Versicherungspolicen. Und Firmen tauschen ihre Daten aus. Wer wenig für seine Gesundheit tut und schlecht Auto fährt, ist wahrscheinlich auch kein besonders sicherer Kreditnehmer, so heißt es. Wer seine Daten nicht herausrückt, zahlt also mehr als die anderen und gerät bald in Verdacht, etwas zu verbergen zu haben. Die Datensammelei der großen Internetfirmen beginnt die Gesellschaft zu verändern. Wer keine Daten preisgibt, lebt teurer und isoliert sich sozial. Wissenschaftler beschäftigen sich mit diesen gesellschaftlichen Veränderungen, und die Autoren dieses Comics haben sie interviewt und ihre Erkenntnisse im Selbstversuch getestet. Ergebnis: Es ist fast unmöglich, Big Data zu entkommen.

Produktspezifikation
Verlag Jacoby & Stuart
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 64 S.
Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen ENGLBR; durchgehend farbig
Masse H24.0 cm x B17.2 cm x D1.2 cm 233 g
Artikelart Lager
Autor Keller, Michael / Neufeld, Josh (Illustr.)
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
Produktspezifikation
Verlag Jacoby & Stuart
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 64 S.
Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen ENGLBR; durchgehend farbig
Masse H24.0 cm x B17.2 cm x D1.2 cm 233 g
Artikelart Lager
Autor Keller, Michael / Neufeld, Josh (Illustr.)
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Bronner, Gérald : Fake News und Verschwörungstheorien

978-3-96428-013-8
Wie man Gerüchten nicht auf den Leim geht
Fr. 17.90

Szillat, Antje : Justine und die Kinderrechte

978-3-935265-98-0
12 Geschichten
Fr. 11.50

Serres, Alain : Ich bin ein Kind und ich habe Rechte

978-3-314-10174-8
Fr. 22.90

de Smet, François : Die Menschenrechte

978-3-96428-076-3
Ein unvollendetes Konzept
Fr. 17.90
Filters
Sort
display